Sanounc.de - die Welt von morgen  

 

 

Wie sieht die Zukunft aus ?

Künstliche Intelligenz, Blockchain und Industrie 4.0 verändern unser Leben

Was sich heute noch kaum jemand vorstellen kann, wird in einigen Jahren unser tägliches Leben bestimmen. Man sollte dies wissen und sich darauf vorbereiten !

Die neuen Technologien bringen viele neue Möglichkeiten mit sich, die unser Leben weiter beschleunigen und vereinfachen werden. So kann es angenehmer und schöner werden, aber auch herausfordernder und einsamer. Lange Wartezeiten, Staus und andere Ärgernisse (wie umständliche Formulare und hohe Gebühren), die Zeit und Nerven kosten, werden verschwinden.

Die Welt und das Leben werden weiter digitalisiert und automatisiert. Maschinen (Roboter, Computer, elektronische Produkte) werden miteinander kommunizieren, ganz ohne menschlichen Kontakt. Vorgänge, die heute noch lange dauern und Wartezeiten beanspruchen (Geldüberweisungen, Behördengänge) werden in Minuten oder gar Sekunden geschehen. Mittelsmänner wie Banken, Agenturen oder Vermittler werden nahezu nicht mehr gebraucht.

Unternehmensprozesse werden kostengünstiger, schneller und effizienter. Millionen von Arbeitsplätzen werden schlicht überflüssig. Als Folge wird eine ganz neue Gesellschaftsform entstehen. Heute dominiert Arbeit noch unser Leben, morgen wird es Freizeit sein. Die Sinnfrage des Lebens wird sich ganz neu stellen.

Ist es verrückt, dass wir uns in fünf Jahren mit Maschinen unterhalten ?

Nein es ist verrückt, dass es uns egal ist, ja, wir es sogar vorziehen.

Das Smartphone als Communicator

Das Telefon hat sich über das Handy zum Smartphone entwickelt, und diese Entwicklung wird weiter gehen. Es wird zum Communicator und zum persönlichen Assistenten werden, mit dem die Menschen sich unterhalten können und das bestimmte Aufgaben ausführen kann.

Als Gesprächspartner wird es in der Lage sein, sich zu bestimmten Themen oder Fragestellungen zu äußern. Dabei kann man unterschiedliche Programme wählen und sich seinen “Gesprächspartner” selbst konfigurieren. Auch Stimmungslagen lassen sich einstellen und Gesprächsthemen wählen. Da der digitale Gesprächspartner mit Verbindung zum Internet über potenziell unbegrenztes Wissen verfügt, wird er/sie/es ein gerne genutzter Partner werden. Mit dem Potenzial und Risiko, echte Menschen als solche mehr und mehr abzulösen.

Als persönlicher Assistent wird der Communicator Aufgaben erledigen, die zur Zeit noch umständich und zeitraubend durchgeführt werden müssen oder von Sekretärinnen getan werden. Dazu zählen z.B. Reisebuchungen, online Recherchen, Banküberweisungen, online shopping uvm. Der Assistent kann dies sicher und schnell erledigen und Vollzug melden. Wie dies zu geschehen hat, lässt sich natürlich in den Einstellungen vorgeben.

In wenigen Jahren wird es kaum noch möglich sein, eine menschliche Stimme von der einer digitalen zu unterscheiden, und auch der Satzbau und die Betonungen sind dann so optimiert, dass es möglich ist, mit Maschinen ganz normal zu reden.

Übersetzungsprogramme werden es ermöglichen, in der Muttersprache mit Menschen (oder Maschinen) anderer Sprachen zu reden. Die Übersetzung erflgt unbemerkt und simultan automatisch. Dies hat vor allem Vorteile in einer Welt, in der u.a. China immer wichtiger und dominanter wird.

Liebe, Freude, Harmonie - Selbsterkenntnis für die Zukunft Anzeige

Bargeldlos bezahlen

Auch wenn es heute viele Bedenken und Abwehr gegen das bargeldlose Bezahlen gibt, so wird es sich vermutlich wegen der Vorteile und der Bequemlichkeit nicht aufhalten lassen. Das Bezahlen mit dem Smartphone (Communicator) wird auch mit Kryptowährungen und für Kleinstbeträge möglich sein. Viele Leistungen, die heute noch kostenlos im Internet zu haben sind, werden mit Minimalbeträgen kostenpflichtig werden. Die Zeiten, in denen man sich umständlich Bargeld an Automaten holen musste, sind dann vorbei.

Home office - zuhause arbeiten

Die Automatisierung und weitere Digitalisierung der Kommunkation wird es unnötig machen, jeden Tag weite Strecken in ein zentrales Büro zu fahren. Unternehmen können Büroraum einsparen und Mitarbeiter die vielfach unnötig verschekte Zeit für Strecken und Staus. Diese Zeit und Energie werden effizienter im Home Office eingesetzt. Kommunikation findet über Bildschirme statt. Die Überwachung der Arbeit entfällt, weil Ergebnisse zählen und nicht das Anwesensein. Wann der Mitarbeiter arbeitet, wird mehr und mehr irrelevant.

Peer to peer kaufen und verkaufen

Die Blockchain-Technologie macht es möglich, Transaktionen direkt zwischen zwei Personen ablaufen zu lassen. So kann jeder etwas sicher und vertrauensvoll direkt beim Produzenten kaufen und als solcher verkaufen. Egal, ob es sich um Produkte handelt oder um Ideen oder geistige oder künstlerische Werte. Alles ist digitalisiert und kann als solches über sogenannte Smart-Contracts gehandelt werden. Musiker können ihre Lieder direkt anbieten, Maler ihre Gemälde oder Autoren ihre Texte. Ein Zwischenhändler ist nicht mehr notwendig. Transaktionen finden mit “wenn-dann”-Bedingungen statt, die den Handel absichern.

Auto freie Innenstädte

Es ist bereits absehbar, dass das autonom fahrende Batterie- oder Wasserstoffauto den Verbrennungsmotor ablösen wird. Insbesondere in Innenstädten wird es ein lukratives Angebot an automatisierter Fortbewegung geben, dass individuellen Autoverkehr unattraktiv und teuer macht. Autos von heute und gestern, die die Städte verstopfen und verpesten und die meiste Zeit ungenutzt herumstehen, werden verschwinden. Mobilität on-demand wird die Städter durch die Stadt bringen, ein autonom fahrendes Auto auf Abruf, das vor der Haustür zum bestellten Zeitpunkt wartet und die Passagiere für geringe Kosten zum Zielort fährt.

Auch das Bus und Bahnsystem wird autonom und umweltfreundlich sein. Einfach ein- und aussteigen auf gut durchdachten Streckenführungen ohne sich um ein eigenes Fahrzeug kümmern zu müssen. Die nervige und teure Parkplatzsuche ist Geschichte.

Dafür herrscht in den Innenstädten ein gutes Klima, Verkehrslärm gehört der Vergangenheit an. Parkplätze können in Grünzonen umgewandelt werden, die Zahl der Fahrzeuge reduziert sich dramatisch. Die Innenstädte werden sicherer und schöner, die Lebensqualität steigt enorm.

Totale Automatisierung

Das Leben ist digitalisiert und automatisiert. Geräte und Maschinen tauschen sich gegenseitig aus. Das bekannte Beispiel vom Kühlschrank, der eigenständig nachbestellt, wenn eine Mindestmenge unterschritten ist, wird Realität. Der Communicator (s.o.) als Assistent kümmert sich um die Erledigung von Aufgaben auch im Haus oder der Wohnung. Die Heizung oder die Jalousien werden automatisch nach Bedarf geregelt, Bestellungen getätigt und empfangen. Behördengänge werden überflüssig, weil alles via Blockchain-Transaktion online erfolgen kann.

In diesem Zusammenhang wird auch das ärgerliche Problem mit den vielen Kabeln an Geräten verschwinden. Die Weiterentwicklung von Bluetooth wird die Übertragung von Signalen verbessern und z.B. Lautsprecherkabel abschaffen. Und Induktionsschleifen werden elektrischen Strom fliessen lassen, mit dem Akkus aufladbar sind (Autos, Smartphones, sw.)

Bedingungsloses Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen muss zwangsläufig kommen, weil Millionen von Menschen keinen Arbeitsplatz mehr haben, der ein Einkommen sichert. Damit die Menschen aber weiterhin sicher leben können und auch als Konsumenten nicht ausfallen, müssen sie ein Einkommen beziehen, das ihnen das Leben sichert.

Wie die Menschen die entstehende Freizeit verbringen, liegt natürlich an jedem selbst. Die Freizeitindustrie, die ja bereits heute eine enorme Entwicklung nimmt, wird weiter ausgebaut und die Menschen bespaßen.
Aber die freie Zeit kann natürlich auch kreativ genutzt werden. Kreative Menschen werden ganz neue Dinge erschaffen und erfinden, die sie zu Geld machen können, um ihr Einkommen zu steigern. Insgesamt werden die Menschen zufriedener und ausgeglichener sein.

Natürlich wird es auch Menschen geben, die mit der vielen freien Zeit nichts anzufangen wissen, und die ihre Tage träge und ggfs. gesundheitsschädlich mit Fernsehen und Alkohol vertun. Die Chance besteht jedoch für jeden, sich sozial einzubringen oder Erlebnisse in einer Gemeinschafft zu haben, die heute noch nicht absehbar sind, weil vielen Zeit und/oder Geld fehlen.

Ehe, Partnerschaft und Sexualität

Ehe und Partnerschaft werden zwar auch in Zukunft noch angestrebt werden, doch werden sie noch mehr und schneller als heute scheitern. Da die partnerschaftliche zwischenmenschliche Kommunikation durch die technischen Möglichkeiten weiter abnimmt und die Konfliktvermeidung zunimmt, werden Probleme entweder a priori vermieden oder nicht mehr ausgefochten und einer Lösung zugeführt. Es ist einfacher und schneller, eine neue Partnerschaft einzugehen, als eine Konfliktsituation zu bereinigen. Zudem verliert der Mensch den Wunsch und die Fähigkeit, Konflikte durch Kommunikation zu lösen.

Ein Gespräch mit dem Communicator ist angenehmer, als ein Konfliktgespräch mit dem Partner/der Partnerin. Und das Bedürfnis nach Kommunikation kann auch dieser sehr gut oder besser erfüllen. Dabei wird es irrelevant, ob man mit einer Maschine redet.

Für das sexuelle Bedürfnis wird es neue Wege der Befriedigung geben. Die vielen Nachteile, die Sexualität zwischen Menschen hat (Gewalt, Unzufriedenheit, Frustration, Verweigerung, Frust, usw.) lassen sich umgehen, wenn der Sex mit einer Puppe (Maschine) stattfindet. Sie ist nach Bedarf und Geschmack verfügbar und lässt sich genauso wieder kurzfristig abschalten. Menschen sehr ähnliche Puppen sind bereits in Entwicklung, und sie werden ebenfalls mit menschlicher Stimme sprechen können und Empfindungen nachahmen, so dass ein gefühlsechtes und nahezu realistisches Erleben resultiert. Zumindest wird dies so für den Mann sein. Und das könnte im Positiven dazu führen, dass Vergewaltigungen drastisch abnehmen.

Bildung und Intelligenz

Wer ehrlich ist, wird zugeben, dass das aktuelle gesellschaftliche Bildungs- und Schulsystem total veraltet und nicht mehr angemessen ist. Es stammt noch aus dem 19. Jahrhundert und hat sich seither nur wenig verändert. Schüler und Auszubildende erwerben Wissen kurzfristig durch Auswendiglernen und benötigen dieses dann nur zum Bestehen einer Prüfung. Relevantes Wissen fürs Leben wird genauso nicht gelernt, wie kreatives oder kritisches Denken. So entstehen Menschen, die nicht denken können und nicht wollen. Wem dies nützt, sei einmal dahin gestellt, dem einzelnen Individuum jedenfalls nicht.

In Zukunft wird es noch weniger als heute schon notwendig, selbst viel zu wissen oder zu denken. Der Communicator als persönlicher Assistent hat alles Wissen und denken bzw. nachdenken wird immer noch weniger nötig, weil das Leben sehr einfach wird durch die vielen Angebote der Digitalisierung und Automatisierung. Die Menschen der Zukunft sind daher potenziell in der Mehrzahl noch wesentlich denkfauler als heute schon. Sie sind damit leichter beeinflussbar und steuerbar.

Bewusstseinswandel

Der Bewusstseinswandel ist bereits in vollem Gange. Die sogenannte Globalisierung hat ihren Teil dazu beigetragen, aber auch der Wunsch vieler Menschen nach Selbstverwirklichung und das Leben genießen zu wollen. Die junge Generation denkt und fühlt vollkommen anders als es die Alten tun, die leider noch immer in Politik und Gesellschaft das Sagen haben, und die den Konkurrenzgedanken, Lug und Betrug und kriegerische Auseinandersetzungen suchen. Junge Menschen wollen Freundschaften und Gemeinsamkeiten über Ländergrenzen hinweg. Sie wollen ihre empfundenen Potenziale ausloten und leben. Kriege, Lügen und Ungerechtigkeiten werden abgelehnt und sind damit zukünftig keine Option mehr. Eine bessere Welt soll allen Menschen zugute kommen. Das gemeinsame Erlebnis steht über dem Dominanzstreben und der Arroganz der Vergangenheit.

Totale Überwachung möglich

Man könnte meinen, die Zukunft sieht rosig aus, weil vieles sich verbessert und vereinfacht. Mehr Freizeit, kein Zwang zur Arbeit und viel Freiraum mit ausreichend Einkommen. Das hört sich doch gut an. Wo ist die Kehrseite der Medaille ?

Diese ganzen Vorzüge gibt es natürlich nicht ohne Kehrseite. Eine vollkommen digitalisierte und automatisierte Welt hat Konsequenzen, die so manchem vielleicht den Angstschweiss auf die Stirn treiben. Das Leben jedes Einzelnen wird vollkommen transparent und kontrollierbar mit der Möglichkeit des Eingriffes von außen, sei es Beeinflussung oder gar Bestrafung. Schon heute wissen wir, dass es Überwachung über das Internet und über Mobilfunk gibt. Diese Überwachung wird absolut, Privatsphäre und Anonymität sind dann nicht mehr möglich. Grundsätzlich können Überwachungsinstitutionen das Leben jedes Einzelnen bis ins kleinste Detail überprüfen und nachvollziehen, und es steuern und sanktionieren. Das bedingungslose Grundeinkommen ist dann eventuell doch nicht so bedingungslos.

Und eine weitere Konsequenz wird sein, dass die Rationalität von Maschinen zum Vorbild und zur Vorgabe menschlichen Denkens und Verhaltens wird. Emotionen sind da oftmals nur störend, hinderlich und eben irrational, es sei denn, sie sind gewollt und notwendig.

Es wird vom Bewusstsein der Menschen abhängen, ob es einen zentralen Überwachungsstaat gibt, der den Menschen ein angenehmes Leben nur dann bietet, wenn diese wie gewollt funktionieren. Oder ob die Menschen eine dezentrale Gesellschaft formen, die sich selbst auf individueller Basis kontrolliert und fördert.

Anmerkung des Verfassers: Ich bewerte diese Entwicklungen nicht als gut oder schlecht. Das mag jeder für sich entscheiden. Ich postuliere lediglich, wie die neuen digitalen Technologien sich auf das Leben und die Gesellschaft auswirken werden. Sei dies so geplant oder nicht.

 

gesund vital fit

Zeit zu reisen, Zeit zu leben

Bitcoin und Blockchain für Anfänger

 

Liebe, Freude, Harmonie

 

 

Waldspaziergang

 

Sanouc.de  - Impressum Kontakt  -  concious.de  -  Lebens-Ratgeber.de